Alle Tage einer Woche - Montag


für M

Du weißt um die Kälte
der Endlichkeit beim Betreten der Nacht
du kannst nicht weiter gehen
als die Berechnung ergibt

jedem seine Schrittzahl

auf Bitten um Verlängerung
reagiert man gelassen bis taub
 
Gabriele Pflug

Kommentare:

  1. Ein feines "Gänsehautgedicht"!

    Liebe Grüße,
    Silbia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silbia,
      ich danke dir fürs Vorbeischauen und deine freundlichen Worte, die du für mich dalässt!
      Liebe Grüße
      Gabriele

      Löschen
  2. Antworten
    1. Wie schön, dass du das machst.
      In einer Zeit mit so wenig "Zeit"!
      Ich danke dir!
      Herzlichst
      Gabriele

      Löschen
  3. Die lakonischen Schicksalsergebenheit dieses Gedichts graust mich. Lässt mich darüber nachdenken, ob ich das auch so empfinde. Ich glaube nicht.
    Ein starker Text, liebe Gabriele, wie man das von dir kennt; zum Glück sind nicht alle so kalt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, dass das leben sich oft von seiner schrecklichsten seite zeigt. dass es aber nicht immer so bleiben muss, wissen wir.
      es tut mir leid, dass der text dich erschaudern lässt.

      liebe grüße zu dir hin
      gabriele

      Löschen
  4. Liebe Gabriele,
    ja, ich kenne solch düstere Phasen; wir müssen alle lernen, damit umzugehen einerseits, sie wieder zu verlassen andrerseits.
    Die oft starke Wirkung deiner Texte beweist ihre Qualität und sollte dir nicht leidtun. Du gibst dich mit dünnen Gefühlchen halt nicht ab, und das schätze ich.

    AntwortenLöschen